Worpswede: Leben in einer Künstlerkolonie – von Friederike Schmidt-Möbus

Mit der Lektüre eines alten Bändchens aus der Reihe der rororo Bildmonographien über Paula Modersohn-Becker, das jahrelang ungelesen im Bücherregal stand, und des Buches der Kunsthistorikerin Friederike Schmidt-Möbus, das ich heute kurz vorstellen will, habe ich meine Beschäftigung mit der Künstlerkolonie Worpswede fortgesetzt (s. auch hier). Die Arbeit von Schmidt-Möbus ist eine lesenswerte Darstellung des…… Worpswede: Leben in einer Künstlerkolonie – von Friederike Schmidt-Möbus weiterlesen

Doris Hansmann: Künstlerkolonie Worpswede

Mit der Künstlerkolonie Worpswede und allen voran den Künstlern Paula Modersohn-Becker und Heinrich Vogeler wollte ich mich schon lange beschäftigen. Bei dem Vorsatz ist es geblieben, bis ich dann kürzlich den Roman „Konzert ohne Dichter“ von Klaus Modick gelesen habe. Dieser Roman, dessen Titel sich auf das Gemälde „Sommerabend“ (Das Konzert) von Heinrich Vogeler bezieht,…… Doris Hansmann: Künstlerkolonie Worpswede weiterlesen

Christian Brandstätter: Buchumschläge des Jugendstils

Buchumschläge sind Blickfänge. Sie entscheiden oft darüber, ob ein Buch unsere Aufmerksamkeit erregt, in die Hand genommen und durchgeblättert und schließlich – vielleicht – gekauft wird. Und sie sind ein Feld, das auch gelegentlich gern von bedeutenden Künstlern beackert wird. Besonders ausgeprägt war dies zur Zeit des Jugendstils, wie das Bändchen aus der Reihe „Die…… Christian Brandstätter: Buchumschläge des Jugendstils weiterlesen