Eric Le Collen: Feder, Tinte und Papier

Die Geschichte schönen Schreibgeräts Dieses Buch geht auf die Wanderausstellung "Cent ans d'objets d'écriture"  (Hundert Jahre Schreibgeräte) zurück, die Eric Le Collen 1995 organisierte. Es überrascht zunächst zu lesen, dass der Autor als Komponist und Theaterautor arbeitet. Aber Le Collen ist auch - das belegt dieses schöne Buch - ein kenntnisreicher Liebhaber schönen Schreibgeräts. Damit … Weiterlesen Eric Le Collen: Feder, Tinte und Papier

durchgeblättert: Das große Buch der Schreibkultur

Dieses Buch sollte man sich nicht in der Bibliothek ausleihen. Es ist viel zu schön, um es nach ein paar Wochen wieder dort abzuliefern. Ich hatte keine rechte Ahnung davon, was mich erwartete, als ich das Buch, das ich mir über die Fernleihe bestellt hatte, abholte. Ein dickes, mit seinen 308x245x58 mm auch noch verhältnismäßig großformatiges Buch wurde mir am Ausgabeschalter in die Hand gedrückt. Besser gesagt: in beide Hände. In einer Hand ist es nur mit Mühe zu halten. Es ist eben in doppeltem Sinn "das große Buch" der Schreibkultur.