Leidenschaft für Bücher: 13 Büchernärrinnen

Brigitte Ebersbach und Sascha Nicoletta Simon hätten mit Sicherheit nichts dagegen, würde man (auch) sie zu Büchernärrinnen erklären. Das von den beiden Frauen herausgegebene und in ihrer Edition erschienene Buch "Büchernärrinnen" zeugt von ihrer großen Liebe zu Büchern und zur Literatur. Somit reihen sie sich nahtlos in die Riege der Frauen ein, die in diesem … Weiterlesen Leidenschaft für Bücher: 13 Büchernärrinnen

Werbeanzeigen

Gisèle Freund: Gesichter der Sprache

Schriftsteller um Adrienne Monnier. Fotografien zwischen 1935 und 1940. Zeitlos. Schön. Auch 17 Jahre nach seiner Veröffentlichung lohnt es sich noch, in diesem Bildband zu blättern. Wer Adrienne Monnier schätzt und die Arbeiten von Gisèle Freund liebt, wer sein Herz an die Literatur verloren hat, wird nicht enttäuscht. “Gesichter der Sprache” ist anlässlich einer Ausstellung im Sprengel Museum in Hannover 1996 erschienen. Der Band vereint 50 Fotografien von Gisèle Freund, die Adrienne Monnier sehr verbunden war und ihr viel verdankt.

Adrienne Monnier: Aufzeichnungen aus der Rue de l’Odéon

Schriften 1917 - 1953 Eines Tages entdeckte ich in der Bibliothèque Nationale, daß eine bestimmte Zeitschrift - ich glaube, es war Paul Forts 'Vers et Prose' - in A. Monniers Buchhandlung, 7 Rue de l'Odéon, Paris VI, erhältlich war. Ich hatte den Namen vorher nie gehört und war auch mit dem Odéon-Viertel nicht vertraut, aber … Weiterlesen Adrienne Monnier: Aufzeichnungen aus der Rue de l’Odéon

Sylvia Beach und ihre legendäre Buchhandlung: Shakespeare and Company

Ein Buchladen in Paris Im Jahr 1916 sprach Sylvia Beach in New York mit dem Verleger Ben W. Huebsch über berufliche Möglichkeiten. Ihre - nach eigener Aussage - damals noch recht vage Idee: die Eröffnung einer Buchhandlung. 1916? Das ist doch das Jahr, in dem Madge Jenison die New Yorker Buchhandlung Sunwise Turn gründete. Wären da … Weiterlesen Sylvia Beach und ihre legendäre Buchhandlung: Shakespeare and Company