Verbindung von Schrift und Malerei: Schrift-Bilder gestalten

Grundlagen - Techniken - Motive "Schrift-Bilder" heißt dieses animierende Buch, das es sich zur Aufgabe gemacht hat, denen Anregungen und Hilfestellungen zu geben, die Bilder mit Hilfe von Schrift gestalten wollen. Angesprochen werden also kreative Menschen, die nicht nur an Kalligrafie interessiert, sondern auch darüber hinaus künstlerisch ambitioniert sind. Eine ausführliche Galerie zeigt, welch faszinierende … Weiterlesen Verbindung von Schrift und Malerei: Schrift-Bilder gestalten

David Harris: Die Kunst des Schreibens

Eine Anleitung zur Kalligraphie Mittlerweile kenne ich einige Bücher, deren Ziel es ist, in die Kunst der Kalligraphie einzuführen. Könnte ich einen Schönheitspreis vergeben, fiele die Wahl nicht schwer: "Die Kunst des Schreibens" von David Harris. Dieses Buch hier ist die 2014 erschienene Neuauflage einer früheren Veröffentlichung, die mir aber nicht bekannt ist. Somit kann … Weiterlesen David Harris: Die Kunst des Schreibens

„History of Writing“ – Kalligraphie auf Briefmarken

"History of Writing" ist der Briefmarkensatz aus Südafrika betitelt, den ich heute vorstellen möchte. "Eigentlich" sammle ich keine Briefmarken, aber diese hier passen so gut zu DruckSchrift, dass ich nicht widerstehen konnte.   Die Schriftbeispiele in der ersten Reihe sind (von links nach rechts) etruskischer bzw. griechischer, in der zweiten Reihe römischer bzw. kyrillischer Herkunft.

Die Schreibmeister und ihre Kunst

Schreibmeister und Schreibmeisterbücher  16. - 19. Jahrhundert Sie arbeiteten als Kanzleibeamte in städtischen wie herrschaftlichen Verwaltungen. Die Erfindung des Buchdrucks hatte sie keineswegs arbeitslos gemacht. Die Schreibmeister waren gefragte und angesehene Spezialisten, galt es doch - gerade in Zeiten wachsenden Handelsverkehrs und der zunehmenden schriftlichen Abwicklung von Rechtsgeschäften - Schriftstücke aufzusetzen, Verträge niederzuschreiben und für … Weiterlesen Die Schreibmeister und ihre Kunst

Wenn ich mal in Offenbach wäre … | das Klingspor-Museum für internationale Buch- und Schriftkunst

Sollten mich meine Wege eines Tages nach Offenbach führen, werde ich sicher dort das Klingspor-Museum, ein Museum für internationale Buch- und Schriftkunst, besuchen. Die Einrichtung existiert seit 1953 und ist eine Gründung der Stadt Offenbach. Den Grundstock bildete die Privatsammlung von Karl Klingspor (1868 - 1950), der in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts in … Weiterlesen Wenn ich mal in Offenbach wäre … | das Klingspor-Museum für internationale Buch- und Schriftkunst

Ausstellung BuchstabenKunst – Arbeiten des Schriftkünstlers Werner Bunz

Am Samstag, 8. November, wird im Berliner Druckgraphik-Atelier die Ausstellung BuchstabenKunst - typographische Holzschnitte und Radierungen sowie Schriftgestaltungen von Werner Bunz (1926 - 2009) eröffnet. Atelierleiter Eberhard Hartwig schreibt dazu auf der Homepage der Einrichtung u. a.: Vor fünf Jahren, am 1. Juli 2009 ist in Hamburg der Künstler Werner Bunz (geb. 1926) gestorben. Er … Weiterlesen Ausstellung BuchstabenKunst – Arbeiten des Schriftkünstlers Werner Bunz

Museum für Druckkunst: Vom Buch auf die Straße

Jetzt heißt es sich zu beeilen: Nur noch bis zum 28. September zeigt das Museum für Druckkunst in Leipzig die Ausstellung "Vom Buch auf die Straße. Große Schrift von 1600 bis 1920". Die gemeinsam mit der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig gezeigte Sonderausstellung gibt einen Einblick in die visuelle Kraft und den Facettenreichtum von … Weiterlesen Museum für Druckkunst: Vom Buch auf die Straße

Papyrussammlungen: Wenn ich mal in Berlin wäre …

... würde ich mir dort in den Museen Preußischer Kulturbesitz die Papyrussammlung ansehen. Es gibt noch diverse andere Orte und Bibliotheken, in denen solche wertvollen Schätze aus den Anfängen der Schrift und des Schreibens aufbewahrt werden. Aber längst nicht jede Bibliothek ist in der Lage, Papyri zu sammeln: Konservierung, Katalogisierung, Aufbewahrung und Auswertung von alten … Weiterlesen Papyrussammlungen: Wenn ich mal in Berlin wäre …

durchgeblättert: Das große Buch der Schreibkultur

Dieses Buch sollte man sich nicht in der Bibliothek ausleihen. Es ist viel zu schön, um es nach ein paar Wochen wieder dort abzuliefern. Ich hatte keine rechte Ahnung davon, was mich erwartete, als ich das Buch, das ich mir über die Fernleihe bestellt hatte, abholte. Ein dickes, mit seinen 308x245x58 mm auch noch verhältnismäßig großformatiges Buch wurde mir am Ausgabeschalter in die Hand gedrückt. Besser gesagt: in beide Hände. In einer Hand ist es nur mit Mühe zu halten. Es ist eben in doppeltem Sinn "das große Buch" der Schreibkultur.

Andreas Lux: Neue Wege zur Kalligraphie

Dieses Buch hätte ich schon im Sommer haben müssen. Sicher wäre ich in Sachen Kalligrafie dann deutlich weiter, als ich es jetzt bin. Als absolute Neuanfängerin hatte ich zum Erlernen Gottfried Potts „Kalligrafie. Erste Hilfe und Schrifttraining mit Muster-Alphabeten“ mit in den Bretagne-Urlaub genommen (Buchbesprechung hier). Schon bald musste ich aber feststellen, dass dieses Buch … Weiterlesen Andreas Lux: Neue Wege zur Kalligraphie

Gottfried Pott: Kalligrafie

Erste Hilfe und Schrift-Training mit Muster-Alphabeten. Mich mit Kalligrafie zu befassen, die Kunst des schönen Schreibens zu erlernen – das ist eines meiner Vorhaben für das Jahr 2013. Vor rund drei Wochen habe ich angefangen, die Absicht in die Tat umzusetzen. Als Lehr- und Lernbuch zum Einstieg habe ich Gottfried Potts „Kalligrafie – Erste Hilfe und Schreibtraining mit Muster-Alphabeten“ gewählt. Eine gute Wahl? ...