Jacques Bonnet: Meine vielseitigen Geliebten

Bekenntnisse eines Bibliomanen

Bibliophile wie Bibliomane schreiben gern über ihre Passion. Bibliophile und Bibliomane lesen aber auch gern die Geschichten über Freuden und Leiden ihrer Brüder und Schwestern im Geiste. „Jacques Bonnet: Meine vielseitigen Geliebten“ weiterlesen

Uwe Jochum: Bücher – vom Papyrus zum E-Book

Von Uwe Jochum gibt es bereits einige wichtige Bücher zur Buch- und Bibliotheksgeschichte. Erwähnt seien seine in der Reclams Universal-Bibliothek erschienene „Kleine Bibliotheksgeschichte“ (2007) und seine im Primus-Verlag publizierte „Geschichte der abendländischen Bibliotheken“ (2012). Im Frühjahr 2015 ist sein Buch zur Buchgeschichte „Vom Papyrus zum E-Book“ hinzugekommen. „Uwe Jochum: Bücher – vom Papyrus zum E-Book“ weiterlesen

Durchgeblättert: Bücher, die Geschichte machten

Vom Ägyptischen Totenbuch, Homers Ilias und der Bibel bis zu Descartes‘ „Abhandlung über die Methode“, Freuds „Traumdeutung“, den Worten des Vorsitzenden Mao, Tolkins „Herr der Ringe“ und Harry Potter reicht die Spannbreite der in diesem Buch vorgestellten „Bücher, die Geschichte machten“. „Durchgeblättert: Bücher, die Geschichte machten“ weiterlesen

Stefan Bollmann: Frauen, die schreiben, leben gefährlich

Zum Glück beginnt dieses Bändchen mit einem starken und verhältnismäßig ausführlichen Vorwort. Elke Heidenreich weiß in ihrem 15 Seiten umfassenden einleitenden Beitrag in klaren und deutlichen Worten zu vermitteln, was im Hauptteil des Buches, nämlich bei den von Stefan Bollmann verfassten Autorinnen-Porträts, vielfach unverbindlich, vage bleibt, kaum herausgearbeitet wird: was das Schreiben für (diese) Frauen denn nun so gefährlich macht oder gemacht hat. „Stefan Bollmann: Frauen, die schreiben, leben gefährlich“ weiterlesen

Wie Schriftsteller zu Werke gehen …

Kleine Zitate-Sammlung aus „Im Schreiben zu Haus“

Dass das Buch von Herlinde Koelbl „Im Schreiben zu Haus“ mir sehr gefallen und mich so manches Gespräch stark beeindruckt hat, ist hoffentlich in meiner Buchvorstellung deutlich geworden.

Aus der Fülle interessanter und bemerkenswerter Aussagen der befragten Schriftstellerinnen und Schriftsteller habe ich für den heutigen Beitrag eine Reihe von Zitaten zusammengestellt. Einfach so. Ohne Anspruch auf einen repräsentativen Querschnitt oder sonst irgend etwas. „Wie Schriftsteller zu Werke gehen …“ weiterlesen

Herlinde Koelbl: Im Schreiben zu Haus

Wie Schriftsteller zu Werke gehen

Eines meiner Lieblingsbücher der letzten Zeit war „Lesehunger“ von Hanns-Josef Ortheil (s. Vorstellung in Druckschrift hier), ein Buch, dem ich viele Anregungen verdanke und aus dem ich zahlreiche Lektüreempfehlungen notiert habe. Manche davon passen zur inhaltlichen Ausrichtung dieses Blogs. „Herlinde Koelbl: Im Schreiben zu Haus“ weiterlesen

Buchillustrationen: Märchenwelt der Brüder Grimm

Buchillustrationen aus zwei Jahrhunderten

Was hat die hessische Landesregierung mit den Brüdern Grimm zu schaffen? Ach ja. „Hessen ist das Grimm-Land in dem Sinne, daß sie hier gelebt und gewirkt haben …“ schreibt ein nicht weiter vorgestellter Edgar Thielemann im Vorwort zu diesem broschürten Bändchen, das in den 80er Jahren vom Hessendienst der Staatskanzlei herausgegeben wurde. „Buchillustrationen: Märchenwelt der Brüder Grimm“ weiterlesen

Elke Schutt-Kehm/Claus Wittal: Katzen-Exlibris

Nur wenige Tiere finden sich so häufig auf Exlibris wie die Katze. Kein Wunder, hat sie sich im Laufe der Jahrhunderte doch zu einem favorisierten Haustier „hochgearbeitet“.

Wer Katzen mag, der findet sie gern in seiner Umgebung wieder; wenn schon nicht als lebendiges Wesen, so doch wenigstens als „Abbild“ in allen möglichen Formen … Wie könnte es da verwundern, dass sich auch Bücherfreunde zur Kennzeichnung ihrer bibliophilen Schätze Exlibris mit Katzendarstellungen anfertigen lassen.

„Elke Schutt-Kehm/Claus Wittal: Katzen-Exlibris“ weiterlesen

Leidenschaft für Bücher: 13 Büchernärrinnen

Brigitte Ebersbach und Sascha Nicoletta Simon hätten mit Sicherheit nichts dagegen, würde man (auch) sie zu Büchernärrinnen erklären. Das von den beiden Frauen herausgegebene „Leidenschaft für Bücher: 13 Büchernärrinnen“ weiterlesen

Die schönsten Bibliotheken der Welt

Fotos: Guillaume de Laubier
Text: Jacques Bosser

Mit den Superlativen ist das so eine Sache. Dass die in diesem Buch vorgestellten „schönsten Bibliotheken der Welt“ aber zu den absoluten Highlights zählen, dürfte außer Frage stehen. Das gilt sowohl für ihre Bestände als auch für die Gebäude „Die schönsten Bibliotheken der Welt“ weiterlesen

Thomas Montasser: Ein ganz besonderes Jahr

Literatur? Die Interessen der Betriebswirtin Valerie sind ganz anders gelagert. Als sie die kleine Buchhandlung „Ringelnatz & Co.“, die ihre spurlos verschwundene Tante Charlotte hinterlassen hat, übernimmt, erkennt sie „Thomas Montasser: Ein ganz besonderes Jahr“ weiterlesen