Durchgeblättert: „Geschichte der Plakate“ von Max Gallo

Buchvorstellung – in aller Kürze

Dieses „alte Schätzchen“ (erschienen 1975) ist ein „wahres Schätzchen“, eine Fundgrube für alle, die sich für Plakatkunst, die Entwicklung und Rolle der Plakate im Zeitraum von 1789 bis 1970 interessieren.

Unterteilt in die Abschnitte „Von der Bastille bis zu den ‚Wundern der Technik'“ (1789 – Geschichte der Plakate1848), „Der Triumph des Bürgertums“ (1848 – 1898), „Die Produkte der Belle Epoque“ (1898 – 1914), „Bilder von Krieg und Revolution“ (1914 – 1924), „Propaganda und Ideologie“ (1925 – 1945) und „Worte und Bilder“ (1950 – 1970) wird in diesem Buch eine Fülle an Material präsentiert; genau gesagt sind es 450 Illustrationen, darunter viele ganzseitige.

Plakate sind ein Spiegel der Geschichte, der Zeit; an ihnen lässt sich unglaublich viel ablesen: die politische Entwicklung, vorherrschende Ideologien, die Rolle von Frauen und Kindern in der Gesellschaft, die technische Entwicklung, die Erfindung neuer Produkte, Werbestrategien und vieles mehr. Insofern sind sie für politisch, (werbe)wirtschaftlich, kunst- und kulturgeschichtlich und an Grafik und Design Interessierte Laien wie Fachleute wichtige und wertvolle Studienobjekte. Und viele der älteren Exemplare wecken beim Betrachten natürlich auch einfach wohlige nostalgische Gefühle.

Die einleitenden Texte zu den oben aufgelisteten Kapiteln dieses Buches hat der französische Schriftsteller, Historiker und Politiker Max Gallo verfasst. Den Abschluss bildet ein Aufsatz von Carlo Arturo Quintavalle über die „Entwicklung der Plakatkunst“.

„Geschichte der Plakate“ ist (für mich jedenfalls) kein Buch, das man sozusagen „in einem Rutsch“ liest. Es animiert zum wiederholten Durchblättern, zum Verweilen, Erinnern, Staunen. Manchmal auch regt sich Beklommenheit, Abscheu, schaut man sich z.B. Plakate aus Kriegszeiten und/oder der Zeit der Nazi-Herrschaft an. Dafür aber kann man schließlich dieses sehr gelungene, umfassende Buch nicht verantwortlich machen.

Trennstrich rot

 

Max Gallo
Geschichte der Plakate
Verlag Manfred Pawlak 1975, 320 Seiten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s