Sammelstück des Monats [13]: Exlibris P. Voigt

Exlibris P. VoigtDas Sammelstück dieses Monats eröffnet uns den Blick in eine gemütlich ausgestattete „gute Stube“ mit Büchern auf dem Tisch und dem Wandregal. Möglicherweise hat die Eignerin Charlotte Wamroth so gelebt.

Exlibris in dieser Art gibt es ziemlich häufig. Dieses hier hat das Format 10 x 7,5 cm (ohne Rand).

Dass Charlotte Wamroth über eine eigene Bibliothek und ein persönliches Exlibris verfügte, lässt auf eine emanzipierte Frau und Leserin schließen.

Über den Künstler P. Voigt weiß ich leider kaum etwas. Das „P“ steht wahrscheinlich für Paul. Wenn der im Internet „gefundene“ der „richtige“ P. Voigt ist, lässt sich vage sagen, dass er  um die Wende vom 19. zum 20. Jahrhundert als Künstler tätig war. Möglicherweise ist er auch derjenige, der mal künstlerischer Leiter der Reichsdruckerei war.

Nebenbei: Interessant ist dieser Link, der zur Seite „The Book Heaven“ der Stanford University führt. Dort geht es um „Candidates for the best bookplate evah“. Unter den Favoriten, die ein gewisser James Lewis dort präsentiert, findet sich auch unser Sammelstück des Monats …

[Sammelstück des Monats Oktober 2015]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s