#VerschämteLektüren (5): Die Druckschrift und der Tränendrüsendruck. Und Katzen auch.

Und dann gab es kein zurück mehr. Am Mittwoch habe ich um die Mittagszeit auf „Senden“ gedrückt. Die Mail an Birgit mit meinem Text zu Lektüren aus vergangenen Tagen – heute würde ich ja so was nie, nie, nie mehr lesen – war unterwegs. Eine leichte Nervosität begleitete mich fortan. Nun ja, heute kann man auf Sätze & Schätze nachlesen, was daraus geworden ist …

Bevor ich eventuelle Kommentare verarbeite, vergrabe ich mich jetzt erst einmal mit anständiger Lektüre. Damit ich gewappnet bin, wenn mal eine Umfrage mit diesem Tenor gestartet werden sollte. Oder würde das zu langweilig?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s