Christoph Born: Das Gutenberg-Komplott

Historischer Roman

Christoph Born weiß, worüber er schreibt: Er studierte in Mainz Buchwissenschaft, Germanistik und Geschichte und promovierte über den frühen Bibeldruck von Gutenberg bis Luther. Das GutenbergkomplottDas garantiert noch keinen guten Roman, aber Born kann auch schreiben.

Worum geht’s? Im Mainz des Jahres 1454 arbeitet Johannes Gutenberg an der Perfektionierung seiner Erfindung. Mit Hilfe beweglicher Lettern druckt er unter strengster Geheimhaltung die Bibel. Doch es gibt eine undichte Stelle im „System Gutenberg“: irgend jemand muss geplaudert haben. Auch der ranghohe römische Mönch Guido Bologna hat von Gutenbergs Erfindung gehört und deren revolutionäre Bedeutung erkannt. Der Geistliche strebt die Nachfolge des kranken Papstes Nikolaus an, und um seine Wahlchancen zu verbessern, ist ihm so ziemich jedes Mittel recht. Unterdessen hat in Mainz der junge, beruflich noch unerfahrene Jurist Thomas Berger seine Richterstelle angetreten. Kaum vor Ort, geschehen zwei Verbrechen in der Stadt, und der junge Mann gerät in heftige Turbulenzen …

Man sollte an dieses Buch keine übertriebenen Erwartungen haben. Aber mit dem „Gutenberg-Komplott“ hat Born einen anschaulichen, gut lesbaren Schmöker geschrieben. Nicht mehr, aber auch nicht weniger. Ein paar schöne Lesestunden sind garantiert. Und so nebenbei erfährt man eine ganze Menge über das Alltagsleben in der mittelalterlichen Handels- und Bischofsstadt Mainz. Wer mehr wissen will, der findet im Anhang sogar ein paar Seiten, die den historischen Hintergrund erklären, ein Glossar und Literaturtipps.

Christoph Born
Das Gutenberg-Komplott
Brunnen Verlag Gießen
Taschenbuchausgabe 2012, 315 Seiten, 9,95 EUR

4 Kommentare zu „Christoph Born: Das Gutenberg-Komplott

  1. Das Thema interessiert mich sehr, aber ich weiss nicht so wirklich, ob ich da nicht ein anderes Buch wählen würde.
    Ich habe das Buch trotzdem auf meine Wunschliste gesetzt. Neugierig hast du mich schon gemacht.
    Danke für den Hinweis und noch einen schönen Restfeiertag wünscht dir Susanne

    Gefällt mir

    1. Hallo Susanne, bei diesem Buch steht ja der Unterhaltungsaspekt im Vordergrund. Wenn es eher um Wissensvermittlung geht, gibt es sicher besser geeignete Bücher. Herzliche Grüße, Ingrid

      Gefällt mir

      1. Guten Morgen, Ingrid,
        nichtsdestotrotz werde ich mir das Buch anschaffen. Ich habe gesehen, dass Born auch über Luther geschrieben hat. Vielleicht laufen mir die beiden Bücher über den Weg….
        Einen schönen Tag wünscht dir Susanne

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s