Leuchtturm im Notizbuch-Meer?

Der erste Eindruck täuscht nicht: das Notizbuch, das ich hier vorstellen möchte, ist nicht nur optisch ansprechend, es bringt auch eine ausgezeichnete Ausstattung mit. Doch der Reihe nach.

Bei der aktuellen Flut an Notizbüchern und Notizbuchherstellern  –  ausländischer wie deutscher –  wird es immer schwerer, einigermaßen den Überblick zu behalten. Wie seine deutschen Mitbewerber –  Herlitz,  Brunnen, Sigel oder wie immer sie heißen mögen – bietet auch Leuchtturm1917 seit einiger Zeit Notizbücher an und macht sich den Notizbuch-Boom zunutze. Seit 2010 bringt das in Geesthacht im Norden Deutschlands angesiedelte Unternehmen auch Notizbücher in farbigen Einbänden heraus,  und die bis dato 10 farbenfrohe  Notizbücher umfassende Palette wurde gerade eben noch um die Farben orange und marineblau erweitert.

Das mir vorliegende Exemplar ist ein marineblaues. Es beeinhaltet 249 Seiten (kariertes) Papier und ist damit umfangreicher als vergleichbare, mir bekannte Notizbücher. Die durchnummerierten Seiten und ein Inhaltsverzeichnis – beides bei Notizbüchern nicht selbstverständlich – helfen,  die Eintragungen zu strukturieren und den Überblick zu behalten. Auch eine Falttasche im Einband, ein Verschlussgummi und ein Lesezeichen sind vorhanden. Zudem – noch eine Besonderheit –  finden sich ein paar Titel- und Rückenschilder zur Archivierung  „an Bord“.

Das Notizbuch hat einen Hardcover-Einband,  und das Format von 145 x 210 cm entspricht fast der Größe DIN A 5.

Das verwendete Papier macht einen sehr guten Eindruck. Die relative Dicke des Notizbuchs (s. oben) ist zwar einerseits schön, weil viel Platz für Eintragungen zur Verfügung steht. Für die Handauflage beim Beschreiben der rechten Seiten sind etwas flachere Eintragbücher aber angenehmer.  Mit fortschreitender Benutzung des Notizbuchs erledigt sich dieses „Problem“ aber von selbst, da die Zahl und damit die Höhe der freien Seiten abnimmt. Ach ja, eine Lasche für den Stift hätte ich mir noch gewünscht. Von diesen beiden kleinen Einschränkungen abgesehen, haben wir es hier aber mit einem schönen und hochwertigen Notizbuch zu tun.

Mehr Infos über die farbigen wie über weitere Notizbücher von Leuchtturm1917 finden sich hier.

4 Kommentare zu „Leuchtturm im Notizbuch-Meer?

  1. Das hört sich gut an. Übrigens kann man Stiftlaschen auch einzeln kaufen. Ich glaube die gibt es sogar von Leuchtturm. Ich hatte mir mal eine für meinen Kalender zugelegt.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s